Die 10 legendärsten Spieler von Real Madrid

Real Madrid verdankt seine Titel einer Reihe von Fußball-Legenden. Erfahren Sie hier, welche Spieler den Verein zu seinen Erfolgen führten.

Real

Die 10 legendärsten Spieler von Real Madrid – Eine Zeitreise durch die Geschichte des Vereins

Real Madrid nimmt eine führende Position im weltweiten Fußball ein und blickt auf eine beeindruckende Titelsammlung zurück. Der Verein ist nicht nur für seine Erfolge bekannt, sondern auch als Institution, die im Laufe ihrer Geschichte einige der größten Talente des Fußballs hervorbrachte. Von den frühen Tagen des Vereins bis zur gegenwärtigen Ära gehörten zu Real Madrid stets Spieler, die den Fußball nachhaltig prägten und den Verein zu wichtigen Titeln führten. Wir zeigen Ihnen, welche Fußballer zu den legendärsten Spielern des spanischen Fußballvereins gehören und wie sie zu seinem Erfolg beitrugen. 

1. Alfredo Di Stéfano

Kein Spieler hat den Erfolg von Real Madrid in den frühen Jahren so geprägt wie Alfredo Di Stéfano. Der argentinisch-spanische Stürmer, der 1953 zum Verein kam, war das Herzstück des Teams, das zwischen 1956 und 1960 fünf aufeinanderfolgende Europapokalsiege feierte. Di Stéfano war bekannt für seine Fähigkeit, sowohl Tore zu schießen als auch das Spiel aufzubauen. Diese Seite und seine gute Kondition brachten dem Verein viele Erfolge ein. In seiner Zeit bei Real Madrid erzielte der Stürmer 308 Tore und wurde durch seine Leistung zur internationalen Legende. 

2. Ferenc Puskás

Zusammen mit Di Stéfano bildete Ferenc Puskás eines der unschlagbarsten Sturmduos der Fußballgeschichte. Puskás, der nach einer FIFA-Sperre 1958 zu Real Madrid kam, war bereits in der ungarischen Fußballnationalmannschaft erfolgreich und bekannt für seine Treffsicherheit. Während seiner Zeit bei Real Madrid erzielte er 324 Tore in 372 Spielen. Darunter das torreiche Europapokalfinale gegen Eintracht Frankfurt, in dem er vier Tore erzielte und das Team zu einem sagenhaften 7:3-Sieg führte. 

3. Francisco „Paco“ Gento López

Francisco „Paco“ Gento López ist ein weiterer Name, der untrennbar mit dem Erfolg von Real Madrid in den 1950er und 1960er Jahren verbunden ist. Als einziger Spieler, der sechs Europapokalsiege erringen konnte, war Gento bekannt für seine unglaubliche Geschwindigkeit und bildete mit Puskas, Di Stefano, Rial und Kopa eine starke vordere Linie. Gento spielte in 600 Pflichtspielen für Real Madrid und erzielte dabei 182 Tore. Für seine Leistung wurde ihm besondere Ehre zuteil und seit 2016 ist Gento Ehrenpräsident von Real Madrid. 

4. Cristiano Ronaldo

Kein Spieler hat in der jüngeren Vergangenheit so viel Erfolg und Aufmerksamkeit auf sich gezogen wie Cristiano Ronaldo. Der portugiesische Fußballer wechselte 2009 für eine damalige Rekordablösesumme von Manchester United zu Real Madrid und übertraf alle Erwartungen. In seinen Jahren bei Real Madrid erzielte Ronaldo 451 Tore in 438 Spielen und wurde damit zum besten Torschützen in der Geschichte des Vereins. Mit Ronaldo gewann Real Madrid vier Champions League-Titel, zwei spanische Meisterschaften, drei europäische Supercups, zwei Königspokale und zwei spanische Supercups. Der talentierte Fußballer ist als Werbefigur beliebt und warb in den letzten Jahren nicht nur für Nike, sondern auch 2015 für die bekannte Online Plattform PokerStars, auf der Spieler im Instant Casino spielen können. 

5. Karim Benzema

Karim Benzema, der 2009 von Olympique Lyon zu Real Madrid wechselte, hat sich im Laufe der Jahre zu einem der besten Stürmer des Vereins entwickelt. Benzema ist bekannt für seine technische Fähigkeit und hat in 648 Spielen 354 Tore für Real Madrid erzielt. Damit ging er als zweitbester Torschütze in die Geschichte des Vereins ein. Er war ein Schlüsselspieler in der BBC-Ära (Bale, Benzema, Cristiano) und trug maßgeblich zu fünf Champions League-Titeln bei. Benzema wird oft für seine Fähigkeit gelobt, nicht nur selbst Tore zu schießen, sondern auch Chancen für seine Mitspieler zu kreieren, was ihn zu einem unverzichtbaren Teil des Teams machte.

6. Zinédine Zidane

Zinedine Zidane ist einer der elegantesten und technisch versiertesten Spieler, die je für den berühmten spanischen Fußballverein gespielt haben. Der französische Mittelfeldspieler kam 2001 von Juventus Turin zu Real Madrid und wurde schnell zum Herzstück des Teams. Zidane war bekannt für seine Ballkontrolle und seine Fähigkeit, entscheidende Tore zu erzielen. Sein legendärster Moment war sein gewagter Distanzvolley im Champions League-Finale 2002 gegen Bayer 04 Leverkusen, der Real Madrid den neunten Titel sicherte. Nach seiner Spielerkarriere kehrte Zidane als Trainer zu Real Madrid zurück und führte das Team 2016 bis 2018 zu drei aufeinanderfolgenden Champions League-Titeln, was seinen Status als einer der größten Legenden in der Geschichte des Fußballvereins weiter festigte.

7. Iker Casillas

Iker Casillas ist eine der größten Torhüterlegenden im Weltfußball. Casillas, der seine gesamte Jugendkarriere bei Real Madrid verbrachte, debütierte 1999 in der ersten Mannschaft und wurde schnell zum Stammtorhüter. Zu den Stärken von Casillas gehörten nicht nur seine einzigartigen Reflexe, sondern auch die Fähigkeit, in den entscheidenden Momenten alles zu geben. So führte er das Team zu insgesamt 19 Trophäen. Besonders bemerkenswert war seine Leistung im Champions League-Finale 2002, als er mit einer Serie von spektakulären Paraden den Sieg sicherte. Casillas war auch Kapitän der spanischen Nationalmannschaft, die 2010 die Weltmeisterschaft und 2008 sowie 2012 die Europameisterschaft gewann.

8. Sergio Ramos

Sergio Ramos, der 2005 von Sevilla zu Real Madrid wechselte, wurde schnell zu einem Symbol für den Kampfgeist und die Entschlossenheit des Vereins. Ramos ist bekannt für seine offensive Spielweise, seine Kopfballstärke bei Standardsituationen und seine Führungsqualitäten, denen der Verein einige Erfolge verdankt. Mit Ramos gewann Real Madrid fünf La Liga-Titel und vier Champions League-Trophäen, darunter das Finale im Jahr 2014 gegen Atlético Madrid, in dem er in der Nachspielzeit den Ausgleich erzielte und damit den Grundstein für den späteren Sieg legte. 

9. Roberto Carlos

Roberto Carlos wechselte 1996 zu Real Madrid und wurde als linker Außenverteidiger eingesetzt. Der Brasilianer erlangte durch seine kraftvollen Freistöße Bekanntheit und hatte eine Zeit lang den Weltrekord für den härtesten Stoß im Fußball inne. Carlos spielte über ein Jahrzehnt für Real Madrid und gewann dabei vier La Liga-Titel und drei Champions League-Trophäen. Sein legendäres Freistoßtor gegen Frankreich im Jahr 1997, das sich in einem scheinbar unmöglichen Winkel um die Mauer und ins Tor drehte, ist eines der berühmtesten Tore aller Zeiten. Roberto Carlos Fähigkeit, sowohl defensiv als auch offensiv Einfluss zu nehmen, machte ihn zu einem unverzichtbaren Teil des Teams.

10. Raúl González Blanco

Raúl González Blanco, bekannt als Raúl, ist eine Ikone des modernen Fußballs von Real Madrid. Der in Madrid geborene Stürmer debütierte 1994 im Alter von 17 Jahren und wurde schnell zu einem unverzichtbaren Teil des Teams. Raúl war bekannt für seine Intelligenz auf dem Platz, seine Torgefährlichkeit und seine Führungsqualitäten. In seinen 16 Jahren bei Real Madrid erzielte er 323 Tore in 741 Spielen und führte das Team zu sechs La Liga-Titeln, drei Champions League-Trophäen und zahlreichen anderen Auszeichnungen. 

Jeder einzelne Spieler führte Real Madrid zum heutigen Erfolg 

Real

Die Geschichte von Real Madrid ist reich an nationalen und internationalen Erfolgen: 

  • 14 x Champions League Titel (Rekord)
  • 2 x UEFA Cup
  • 5 x UEFA Super Cup (Rekord)
  • 5 x FIFA-Klub-Weltmeisterschaft (Rekord)
  • 3 x Weltpokal (Rekord)
  • 2 x Kleiner Weltpokal (Rekord)
  • 2 x Copa Latina (Rekord)
  • 1 x Copa Iberoamericana (Rekord)
  • 36 x Spanische Meisterschaft (Rekord)
  • 20 x Spanischer Pokal
  • 13 x Spanischer Supercup
  • 1 x Copa Eva Duarte
  • 1 x Spanischer Ligapokal 

Die Spieler, die für den Verein gespielt haben, sind ein wesentlicher Bestandteil dieses Erbes. Von den frühen Legenden wie Alfredo Di Stéfano und Ferenc Puskás bis hin zu Ikonen wie Cristiano Ronaldo und Roberto Carlos haben diese Spieler nicht nur Trophäen und Rekorde gesammelt, sondern auch die Herzen von Millionen von Fans weltweit erobert. Ihre Fähigkeiten, ihr Einsatz und ihre Erfolge haben Real Madrid zu einem der größten Fußballvereine der Welt gemacht und werden für immer in der Geschichte des Fußballs verankert bleiben.

Real

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert